Baumpflege

“Wir sind alle Blätter an einem Baum, keins dem anderen ähnlich, das eine symmetrisch, das andere nicht, und doch alle gleich wichtig dem Ganzen.”

(Gotthold Ephraim Lessing)

Jeder Baum ist einzigartig in seiner Wuchsform und seinen Bedürfnissen, hat seinen eigenen Charakter und Lebensraum. Daher ist eine gründliche Betrachtung des Baumes und seines Umfelds zur Festlegung der besten Pflegemaßnahmen für uns selbstverständlich. Auch die jeweiligen öffentlichen Erfordernisse sind zu berücksichtigen - sei es das Entfernen trockener und bruchgefährdeter Äste, die Schaffung von mehr Licht unter einem Baum oder die Freistellung von Gebäuden.

Wir beraten Sie dabei auch in Bezug auf rechtliche Vorgaben, wie etwa durch das Bundesnaturschutzgesetz, und vermitteln auf Wunsch zwischen Ihnen und den zuständigen Behörden.

Wir haben den Blick auf das große Ganze.

Unsere Baumpflege-Angebote

Jungbaumpflege

Auch für Bäume ist die Erziehung in jungen Jahren besonders wichtig.

Mit einem Jungbaum- oder Erziehungsschnitt erreichen wir, dass sich Ihr Baum gesund entwickelt, sich mit seinem Wuchs an vorhandene Platzverhältnisse anpasst und später Wegbereiche, Fenster oder Gebäude nicht überwuchert.

So können wir schon früh darauf hinwirken, dass Sie lange Freude an einem vitalen und gesunden Baum haben werden.

kleine_pflanze
baum_in_haenden
junger_baum_landschaft
gartenlandschaft_001

Kronenschnitt

Regelmäßige Pflegeschnitte sind wichtig für die gesunde Entwicklung jeden Baumes. Je früher Fehlentwicklungen entgegengewirkt werden, umso schöner kann sich die Baumkrone entfalten. Denn je dünner die Äste sind, die entfernt werden müssen, umso kleiner sind die daraus entstehenden Wunden.

Die günstigste Zeit für einen Kronenschnitt ist das Frühjahr und der Sommer, da die Baumwunden, die durch das Abschneiden der Äste entstehen, zu dieser Jahreszeit am schnellsten verheilen.

Eine gründliche Beratung über die besten Pflegemaßnahmen für Ihren Baum ist für uns daher selbstverständlich. Unsere Fachleute schneiden Ihren Baum so, dass er seine Krone noch viele Jahre entwickeln kann und seine wohltuende Wirkung so entfaltet, wie Sie es wünschen.

Kronensicherung

Manchmal besteht die Gefahr, dass große Äste abbrechen oder der ganze Baum auseinanderbrechen könnte. Wenn man den Baum trotzdem erhalten möchte, muss sichergestellt sein, dass niemand durch ihn zu Schaden kommt.

Um dies zu gewährleisten, bauen wir verletzungsfreie dynamische Sicherungssysteme in Baumkronen ein, die Ihnen Sicherheit und gleichzeitig Ihrem Baum noch viele Jahre in alter Schönheit bieten.

baumrueckschnitt_hubsteiger
blaetterdach
gehoelzschnitt_astschere
moderner_stadtvorgarten

Gehölzschnitt

Egal ob als Begrenzung, Blick- oder Windschutz: Wir helfen Ihnen mit guten Ideen und gärtnerischem Engagement, Ihre Gehölze so in Form zu bringen, wie Sie es sich wünschen.

Baumerhaltung

Bäume wachsen in der freien Landschaft an Orten, an denen genügend Wurzelraum, Nährstoffe, Wasser und Luft zur Verfügung stehen. Im Siedlungsraum bieten die Standorte dies nicht immer im ausreichenden Maß. Das mindert die Lebensdauer. Durch Maßnahmen wie Entsiegelung, Bodenaustausch oder Belüftung können wir Ihrem Baum Lebensbedingungen schaffen, die es ihm ermöglichen wieder zu wachsen und Sie noch viele Jahre zu erfreuen.

Bodenbelüftung

Bodenverdichtung im Baumumfeld entsteht durch das Einwirken hoher Lasten, z.B. durch das Befahren mit Fahrzeugen. Sie schränkt die Funktion der Wurzel ein. Dem kann man mit einer Bodenbelüftung entgegenwirken. Dazu wird über den gesamten Wurzelhorizont mit einer Lanze Druckluft in den Boden eingebracht. Mit der Luftinjektion können weitere Bodenhilfsstoffe wie Blähton oder Düngemittel verabreicht werden. Ziel ist es, dem Kapillarsystem wieder mehr Raum zu verschaffen, sodass es seine Funktion besser erfüllen kann.

wurzelwerk_baum
wurzelwerk_strasse
parkanlage
gartenlandschaft_001

Entsiegelung

Baumscheiben, die zu knapp bemessen sind, nehmen dem Baum die Luft zum Atmen und den Platz zum Wachsen. Um das zu korrigieren, muss das Umfeld entsiegelt und die Oberfläche entsprechend aufbereitet werden.

Bodenaustausch

Ist der Boden mit Schadstoffen belastet, werden diese über die Wurzeln vom Baum aufgenommen. Ein typisches Beispiel ist etwa ein zu hoher Salzgehalt in Folge von Winterdienstmaßnahmen. Hier hilft nur noch der Austausch des belasteten Bodens. Wichtig ist dabei, wurzelschonend vorzugehen, damit die Standfestigkeit des Baumes gewahrt bleibt.

haende_halten_pflanze
gartenerde
laubhaufen_rechen
baum_giessen

Düngung

Wie alle anderen Pflanzen benötigen Bäume Nährstoffe, um wachsen und gedeihen zu können. Einem standortbezogenen Mangel kann man durch eine gezielte Düngung begegnen. Allerdings schadet eine Düngung nach dem Motto “viel hilft viel” oft eher als das sie nutzt. Art und Menge des Düngers müssen auf die Bedürfnisse des Baumes abgestimmt werden. Wir beraten Sie ausführlich, bevor wir eine in Art und Menge auf die Bedürfnisse Ihres Baumes abgestimmte Düngung einbringen. So sorgen wir für eine „ausgewogene Ernährung“ und damit für die Gesundheit Ihres Baumes.

Baumpflanzung

Um einen Baum richtig zu pflanzen, bedarf es einer genauen Planung und der richtigen Vorbereitung. Es gilt rechtliche Vorgaben zu beachten, die geeignete Baumart auszuwählen, den Standort entsprechend vorzubereiten und die Anwuchspflege zu sichern.

Gehölzauswahl und -abnahme

Nicht jeder Baum ist für jeden Standort geeignet. Zudem soll er unterschiedliche Funktionen erfüllen - von Schattenspender bis Windschutz. Teilweise gibt es auch rechtliche Vorgaben, die das Pflanzen bestimmter Baumarten untersagen. Wir beraten Sie bei der richtigen Auswahl und unterstützen Sie bei der Prüfung der ausgelieferten Ware. Speziell geschulte Mitarbeiter können die Qualität der Baumschulware genau beurteilen.

hauseingang_baeume
gartenlandschaft_002
grube_von_unten
spatenstich

Baumgruben

Wir bereiten die Baumgrube so vor, dass die gewählte Baumart die bestmöglichen Voraussetzungen zum Anwachsen vorfindet. Es beginnt mit der richtigen Größe und Tiefe der Grube. Anschließend wird die Grube mit einem geeigneten Baumsubstrat so aufgefüllt, dass der Jungbaum auch in einer angemessenen Höhe eingesetzt werden kann. So werden die Möglichkeiten der Nährstoffversorgung und Wurzelbildung optimiert. Anschließend muss die Baumscheibe entsprechend der örtlichen Gegebenheit gestaltet und ggf. gesichert werden.

Anwuchspflege

Wenn der Baum im Boden steht, geht es mit der richtigen Pflege weiter. Nur so können ein Anwachsen und eine langfristig gesunde Entwicklung gesichert werden. Dazu zählt je nach Örtlichkeiten eine geeignete Baumanbindung zur Sicherung gegen Windeinwirkung oder auch ein Weißanstrich als Sonnenschutz. Auf jeden Fall ist eine Bewässerung und Düngung nach der Pflanzung sicherzustellen - idealerweise über einen Zeitraum von mindestens drei Jahren.

rindenmulch_pflanze
einpflanzen_strauch

Baumschutz auf Baustellen

Auf Baugrundstücken gilt es, den vorhandenen Baumbestand zu schützen. Wir helfen Ihnen dabei, die gesetzlichen Vorgaben diesbezüglich umzusetzen. Nicht nur Aspekte des Naturschutzes müssen dabei berücksichtigt werden - auch die Verkehrssicherheit der Bäume muss gewahrt werden. Bäume mit abgegrabenen oder beschädigten Wurzeln drohen umzufallen.

Wurzelsuchgrabung

Der oberste Grundsatz für den Schutz von Bäumen auf Baustellen ist es, die Wurzel unversehrt zu lassen. Dazu muss man jedoch wissen, wo genau diese Wurzeln verlaufen. Mit Hilfe einer Wurzelsuchgrabung ist dies möglich, die in Handschachtung oder mit Saugbagger durchgeführt wird. Ein spezieller Saugbagger entfernt den Boden dabei sorgfältig und wurzelschonend. So finden wir Wurzeln, die langfristig die Standsicherheit des Baumes gewährleisten und daher unbedingt erhalten werden müssen.

bagger_grabung
bagger_garten
wurzelwerk_baum
bagger_grabung

Wurzelvorhang

Ist es notwendig im Zuge einer Baumaßnahme Wurzeln zu durchtrennen, kann ein Wurzelvorhang die Beeinträchtigung für den Baum abmildern. Dafür legen wir in geeignetem Abstand zum Stamm einen ca. 30 cm breiten Graben an. Die Baumwurzeln werden fachgerecht geschnitten und anschließend mit einer verrottbaren Schalung gesichert. Dies verhindert das Austrocknen und das Absterben der zu erhaltenden Wurzeln und fördert die Neubildung von Feinwurzeln.

Baumschutzzaun

Den besten Schutz für einen Baum bietet der Baumschutzzaun. Er verhindert Bodenverdichtung im Wurzelbereich durch das Befahren mit schweren Fahrzeugen oder die Lagerung von Baumaterial, mögliche Abgrabungen der Wurzeln sowie Anfahrschäden am Stamm. Idealerweise wird ein ortsfester Zaun aufgestellt. Der Stamm kann zusätzlich durch einen Anfahrtschutz gesichert werden.

baum_landschaft
baum_vor_dem_einpflanzen

Baumfällung

Manchmal müssen Bäume weichen. Sie können beispielsweise aufgrund von Schädigungen nicht mehr verkehrssicher sein oder sie müssen für geänderte Flächennutzung das Feld räumen. Unsere Spezialisten fällen Bäume aller Größenordnung auch an schwierigen Standorten mit Sorgfalt - schnell und restlos.

Wurzelstockentfernung

Ist der Baum gefällt, bleiben Baumstumpf und Wurzel zurück. Diese lassen sich mit einer Wurzelstockfräse schnell und bodenschonend entfernen. Sie zerkleinert den Baumstumpf mit besonderen “Zähnen” in kleine Hackschnitzel. Auch sichtbare Wurzelanläufe können bis zu ca. 50 cm Tiefe entfernt werden. Das entstehende Material kann im Boden verbleiben, kann aber auch ausgetauscht werden, um eine Nachpflanzung zu ermöglichen.

baumstumpf
baumrueckschnitt_002
gehoelz_garten
aeste_schneiden

Gehölzrodung

Für die Neugestaltung einer Fläche ist es manchmal notwendig, nicht nur Bäume, sondern auch Sträucher restlos zu entfernen. Insbesondere, wenn Brombeeren und ähnliches Buschwerk wuchern, sind diese aber schwer zu bearbeiten. Wir roden solche Flächen unter Schonung aller Gebäude, Flächen und Pflanzen, die erhalten werden sollen. Wir entsorgen das Material und entfernen die Wurzeln, so dass eine saubere, leere Fläche entsteht.

Kranfällung

Bei beengten Verhältnissen setzen wir auf den Einsatz von Kran und Hubarbeitsbühnen. So muss das anfallende Material nicht im direkten Baumumfeld zwischengelagert werden, sondern kann durch den Kran direkt zum Abtransport abgelegt werden. Das schont nicht nur das Baumumfeld, sondern ggf. auch Gebäude oder schützenswerte Vegetation in der unmittelbaren Umgebung.

leitsch_kranfaellung_001
leitsch_hubsteiger_001

Bekämpfung des Eichen­prozessions­spinners

“Macht euch mit Bäumen vertraut, mit ihrer Natur, ihrem Wachstum, ihrer Bewegung. Begreift sie als lebendige Wesen mit Kümmernissen und Sehnsüchten, die den unseren nicht unähnlich sind.”

(John F. Carlson)

Durch das milde Klima der letzten Jahre wandern immer neue Schädlinge in Deutschland ein und bereits hier heimische Arten, wie der Buchsbaumzünsler, breiten sich weiter aus. Einige dieser Schädlinge beeinträchtigen dabei nicht nur das Grün, sondern auch den Menschen. Im besonderen Maße trifft dies auf den Eichenprozessionsspinner (EPS) zu. Überlassen Sie die Schädlingsbekämpfung einem Profi und rufen Sie uns an! Unsere bestens ausgebildeten Mitarbeiter sind Experten in Sachen Schädlingsbekämpfung und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Wir haben uns mit Bäumen vertraut gemacht und unterstützen Sie gerne.

Bekämpfung mit biologischen Mitteln

Natürlicher Pflanzenschutz tut sowohl der Umwelt als auch Ihrem Garten gut. Wir zeigen Ihnen, wie Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung in vielen Fällen auch ohne Gift funktionieren. Vor allem im heimischen Garten kann biologischer und mechanischer Pflanzenschutz ideal zum Zug kommen. Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie umfassend und erklären Ihnen Ihre Möglichkeiten.

Nematode

Nematoden sind 0,5 mm lange Fadenwürmer, die seit 15 Jahren im biologischen Pflanzenschutz eingesetzt werden. Zur Anwendung kommt ein speziell für den Eichenprozessionsspinner ausgebildeter Stamm. Er besiedelt den Schädling, vermehrt sich dort und bringt diesen zum Absterben. Dafür werden die Fadenwürmer in Wasser gegeben und mittels Sprühkanonen in den Bäumen verteilt. Das geschieht nach Sonnenuntergang, da die Nematoden UV-Licht empfindlich sind. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, wird der Vorgang wiederholt.

eps_nematoden_nacht
Eiko Leitsch Baumpflege e.K. Mühlstraße 10 64569 Nauheim, für den Blog der GaLabau ©Martin Rottenkolber
Eiko Leitsch Baumpflege e.K. Mühlstraße 10 64569 Nauheim, für den Blog der GaLabau ©Martin Rottenkolber

Bacillus thuringiensis

Bacillus thuringiensis ist ein sporenbildendes, aerobes Bodenbakterium. Es wird als Wasserlösung in die Bäume gesprüht und bleibt auf den Blättern haften. So wird der Bacillus mit der Nahrung vom Eichenprozessionsspinner aufgenommen und führt zum Absterben. Dabei schädigt das biologische Bekämpfungsmittel gezielt die Raupen des Schädlings. Es empfiehlt sich, den Wirkungsgrad der Behandlung nachzukontrollieren, da dieser bedingt durch die Witterungsverhältnisse schwanken kann.

Mechanische Bekämpfung

Ist der Zeitpunkt einer Bekämpfung mit Pflanzenschutzmittel verstrichen, bleibt nur das Absaugen, um die gesundheitsgefährdenden Raupen zu entfernen. Diese Maßnahme ist aber nur als Notmaßnahme zu verstehen und ist in keinem Fall der Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln vorzuziehen. Das Absaugen findet mit Industriestaubsaugern vom Hubsteiger aus statt. Die eingesetzten Geräte müssen über entsprechende Filter verfügen, um eine Verwirbelung der Nesselhaare zu verhindern. Die Mitarbeiter arbeiten in einer speziellen, gebläseunterstützen Schutzausrüstung.

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Häufig gestellte Fragen

Scroll to Top